top of page

Aktuelles

 Die neue TrinkwV 2023 kommt!

Was ist neu? Was ist zu beachten? 

Wir unterstützen Sie mit unserer Kompetenz und Dienstleistung.

Der Verbrauchschutz wird weiter gestärkt!

Die Sicherung der Trinkwasseranlagen, der Anlagenbestandteile und des Trinkwassersystems stehen an oberster Stelle.

Präventionsmaßnahmen - der Schutz der Systeme zur Sicherung der Trinkwasserqualität ohne Beeinträchtigung steht an

der Spitze der Umsetzung. Von der Quelle bis zur Trinkwasser-Entnahme.

Die Versorgungsbetreiber - wie auch die Planer, Ersteller - Rohrleitungs- u. Anlagenbauer und Hersteller müssen    gewährleisten, dass die neu gebauten Anlagen alle anerkannten Regeln der Technik einhalten bzw. auch eingehalten

werden können, sowie ein sicherer Versorgungsbetrieb jederzeit gewährleistet werden kann bzw. sicher gestellt ist.

Durch eine sogenannte Gefahrenanalyse mit Risikomanagement nach dem water-safty-plans, ist bis zur Trinkwasserentnahme-

stelle - Hausanschluss, Hydrant, Anschlussleitung, sonstige Entnahmestellen - Gartenhydrant, Bauwasser-Entnahmestelle die Anlagensicherheit nachzuweisen. 

Falls das nicht der Fall ist, muss die Anlage - der Anlagenteil umgehend umgebaut bzw. beseitigt werden, da es keinen Bestands-

schutz für Trinkwassersysteme gibt.

Der Link zur neuen EU-Trinkwasserrichtlinie 2020/2184:
https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/?uri=CELEX%3A32020L2184

Die wichtigsten Neuerungen sind:

 - Verpflichtende Gefahrenanalyse und Risikobewertung für alle Wasserversorgungsbetreiber 

   (Kommunen, Stadtwerke, Wasserzweckverbände, Gewerbe und Industrie, Wohngesellschaften, Hotels, Liegenschaften, 

   FacilityManagements, Wohngesellschaften, Gebäude- und Hauseigentümer etc.)
- Neue Anforderungen an Materialien mit Trinkwasserkontakt
- Neue Parameter, wie Bisphenol A und PFAS
- Verschärfte Grenzwerte bereits vorhandener Parameter wie Chrom, Arsen und Blei
- Stilllegung von Bleirohrleitungen


Wir bieten Ihnen dazu in Kooperation mit der DEKRA - als unabhängiges Prüfinstitut unsere Dienstleitungen und die individuelle Erstellung von Gefahrenanalysen, Risikobewertungen und einem Risikomanagement nach der TrinkwV und dem Infektionsschutz-

gesetz IfsG für Ihre Trinkwasseranlage an.

Vom Einzugsgebiet der Gewinnungsanlagen bis zum Kunden können gefährdende Ereignisse auftreten, die die Qualität des Trink-

wassers oder die Versorgungssicherheit beeinträchtigen.​ Zu den bestehenden Regelwerksanforderungen nach der DIN EN 15975-2

und DVGW Merkblatt W 1001 setzt die neue EG-Trinkwasserrichtlinie auf den Schwerpunkt des Risikomanagements.

Daher fordert sie eine Gefahrenanalyse, Beurteilung und ein Risikomanagement vom Einzugsgebiet über die öffentl. Wasserver-

sorgung, der Trinkwasser-Entnahme bis  hin zur Trinkwasserinstallation innerhalb von Gebäuden.

Die Gefahrenanalyse und das Risikomanagement erfolgt nach der DIN EN 15975-2, der DVGW W 1001 und den Anforderungen

des Water-Safety-Plans.

Versorgungsunternehmen, Planer, Ingenieurbüros, FacilityManage
ments, Wohngesellschaften, Gebäude- und Hauseigentümer, Industrie-, Handels und Gewerbeunternehmen, sowie Behörden beraten wir und führen die Gefahrenanalyse, Maßnahmen-

Kataloge, Einzel-Beurteilungen und das Risikomanagement projektbezogen durch.

 

Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

 

DIE FLEX HYDRANTEN  -  SICHER. ÜBERPRÜFBAR. FLEXIBEL. EINFACH HÖHENVERSTELLBAR.

NACH DER NEUEN TRINKWASSERVERORDNUNG 2023 - NACH DER DIN 15975-2 

FLEX_Überflurhydrant_VAG_NOVA.jpg
Zuschnitte_KEULAH%C3%9CTTE_1_edited.png
IMG_2563-Eraser-Cutter.jpg
FLEX TUNNELHYDRANT vonRoll Hydro Darstellungen 2022.jpg

FLEX TUNNELHYDRANTEN 

FLEX FLUGHAFENHYDRANTEN 

FLEX Überflurhydranten 

die abgesicherte Einbausituation

für Hydranten nach DIN 15975-2,

DIN EN 1717, 1074-6, DIN 2000,   

DIN 805/806 und DIN 1988

 

FLEX

Überflurhydrant Serie  

KEULAHÜTTE Überflurhydranten

EURODRANT , Altstadt-Hydrant und

der Fall-Mantel-Ausführung

 

 

 

72plus am FLEX Überflurhydrant 2022.jpg
FLEX ÜH MUC - Einbauzustand im Erdreich.jpg
 

AMPER_Spül-Entnahme-Übergabge-Schacht_mi

Spül-, Entnahme und Übergabeschacht

AMPER

mit autom. 72plus Spülsystem

für Trinkbrunnen

Systemaufbau -

Schachtabdeckung Schacht und Installation

 

FLEX

Überflurhydrant Serie  

KEULAHÜTTE Überflurhydranten

EURODRANT , Altstadt-Hydrant und

der Fall-Mantel-Ausführung

 

 

 

FLUSH-FLEX

Spül- und Entnahmegarnitur 

Einbausituationen

Rohrleitungen automatisch spülen lassen.

 

VARIO-FIX-BOX-smart WZ-72plus 12.2020 1j
FlushFlex03.60_InPixio.png
FLEX UH 3d im Schnitt lang-kurz.jpg
FLEX PAS 150 TYTON 03_edited.png

FLEX PAS

die flexiblen Pass- und Ausbaustücke

aus Edelstahl - ohne Gewindestangen

bis PN 40, individuelle Baulängen, mit Reduzierung, Spitzende, Prüfanschlüsse - nach Kundenwunsch

bis zu 50% Zeitersparnis bei der Montage - super platzsparend

 

 

 

IMG_6436_edited.jpg
IMG_5861.jpg

VARIO-FIX-BOX

BEV-Molch- und Spülschacht

Systemaufbau -

Schachtabdeckung

Schacht und Installation

 

STOP SILENT - LASSO AG 

Der Edelstahl-Rückflussverhinderer

für Trinkwasser

von DN 50 bis DN 200 PN 16 und auch in PN 25 Ausführung

mit der kleinsten Baulänge der Welt !

  

IMG_6427_edited.png
IMG_7142_inPixio.png
IMG_4776.JPG

FLEX

Unterflurhydrant Serie  

in allen Varianten und Fabrikaten

 

 

 

AIRLIFT FLEX BEV Serie  

in allen Varianten

und Fabrikaten

 

 

 

ARMARE-TEC 72plus 

Das automatische Spülsystem für

Hydrantenleitungen -

Rohrleitungen einfach - automatisch spülen.

in Überflurhydranten und Unterflurhydranten

 

Die automatischen Spüleinheit 72plus

in der FLEX Hydrantengarnitur

 

frei programmierbar, Batterie betrieben,

überflutungssicher -einfach einsetzbar -

 

erfüllt die Anforderung der DIN 1988-600 - den 3fachen Trinkwasseraustausch alle 72 Stunden gegen Stagnationen

in Rohrleitungen zu gewährleisten.

 

FLEX Hydranten 

Einbausituation mit

Ultraschall-Wasserzähler und Fernauslesung

 

effektiv und nachhaltig

BEAULEX - das einfache und perfekte

Sickerpackung - Wasserspeicherungs-und Versickerungssystem

mit Kunststoffhohlkugeln

 

Hydrantenleitungen automatisch spülen lassen.

VORTRAG

TIEFBAUFORUM ULM

Praktische Lösungen - sicher verpackt!

     Innovative Produkte:

 - abgesicherte Systeme - FLEX Hydranten

 - multifunktionale Schnittstelle VARIO-FIX-BOX

Der Einbauzustand der ARMARE-TEC Unter- und Überflurhydranten

Systeme erfüllt die Anforderungen der DIN 1988, der DIN EN 1717

(Schutz und Erhalt der Trinkwassergüte) und der DVGW W 331

(Durchführung der Kontrolle auf Komplettentleerung der Armatur). 

ARMARE-TEC VARIO-FIX-BOX 

Das variable Schachtsystem

für Trinkwassernetze -

für Abwasserdruck- und

für Regenwassersysteme.

  

IMG_8119_edited.png

Kundenwünsche - Konfektionen von Armaturensysteme

nach Ihren Vorgaben sowie in allgemeinen Standardlösungen -

in kompakter Bauweise und bewährter Qualität -

sind unser Anspruch.

 

 ​

 

 

 

Das patentierte

ARMARE-TEC T-JET SPÜLROHR

für Abzweigleitungen und Steigleitungen

gegen

Stagnation

mit

Zwangsspülung durch die Strömung

im Hauptrohr.

für Einbausituationen:

 

- für lange Steigleitungen

  an Hydranten

 

- an seitlich verzogenen

  Hydrantenleitungen

 

- Einbau in jeder Größe

  von Rohrleitung ab DN 80

 

- Ein Überdruck in der

  Stichleitung bewirkt einen

  kontinuierlichen Aus-

  tausch des Wassers.

 

Das neue innovative

ARMARE-TEC T-JET Spülrohr

flexilbel einsetzbar

für alle

Steigleitungen und seitlichen

Abgangsleitungen gegen

Stagnation im Leitungsnetz.

 

Sie wollen mehr

Informationen dazu?

 

Einfach

kurz anrufen!

ARMARE-TEC

Schachtabdeckungssysteme

aus Edelstahl | langlebig | sicher | flexibel | bewährt | effektiv.

 

 

 

Revisionsabdeckungen
INVISA-TOP LIFTUP AKKU

Revisionsabdeckungen

ARMARE-TEC REVI+

IMG_6430_edited.png

ARMARE-TEC - Systeme

gemeinsam | sicher | innovativ



Schachtabdeckung

Typ REV+

1.600 x 2.200mm,

in der Lastklasse D

40to, mit Schloss.

 

1-Mann

Öffnungs- und

Schließbedienung

in 2min.

 

 

 

 

Mit unseren patentierten Schachtabdeckungen

mit Öffnungshilfe mittels Akkuschraubers und Sicherheitsgeländer

können wir Ihnen Standardlösungen - in effizienter und kompakter Bauweise und höchster Qualität anbieten.

 

 

Anforderungen nach Ihren Wünschen.

ARMARE-TEC - Schachtabdeckungen.

gemeinsam | sicher | innovativ.



für Einbausituationen:

 

- nach DIN EN 1074-6.

 

- nach DVGW Regelwerk

  W 400 und W 331.

 

- nach der DIN EN 1717.

 

- nach der DIN 1988.

- nach der DIN 15975-2

 

- bei anstehendem

  Grundwasser.

 

- bei versickerungs-

  unfähigen Böden mit

  Restwasserrückstau .

 

- in Überflutungsbereiche.

 

- in Uferbereiche.

 

- angepasst auf örtliche

  Gegebenheiten mit

  einer sicheren Überprü-

  fungskeit der einzelnen

  Systeme.

 

- einfache auch nach-

  trägliche Höhenanpas-

  sung der Systeme

  ohne Erdarbeiten.

 

- um keinen Rückstau

  von Oberflächen-

  wasser im und

  am Hydrant zu haben.

Vorteile unserer ARMARE-TEC Systeme:
 
regelkonforme Standardlösungen für Hydranten und Be- und Entlüftungsgarnituren
kompatibel zu allen namhaften Armaturenherstellern
einfache, flexible Baukastensysteme auf das Wesentliche fokusiert
hygienische Beeinträchtigungen können schnell und sicher beseitigt werden
Aufwendige Änderungen zur Höhenanpassung und Reparaturarbeiten der Oberfläche entfallen.
Zeitaufwendige Erdarbeiten und Störungen der Infrastrukturen sind nicht notwendig, (wie zum Beispiel bei einen Austausch eines  Hydranten oder einer Reparatur der Sollbruchstelle).
Einbaufehler (wie - zu hohe, zu tiefe, bündige Positionender Anschlussstelle des Unterflurhydranten oder die Sollbruchstelle des Überflurhydranten gehören der Vergangenheit an! Folgeschäden entfallen.
 
Ein hygienisch überprüfbares Armaturensystem bietet dem Betreiber - SICHERHEIT im NETZ.
Einbausituation FLEX Über- und Unterflurhydrant.jpg

Die "roten" sind los!

Wer kennt dies Hydranten nicht?

 

Die  Überflurhydranten in Edelstahl Optik.

 

Mit den ARMARE-TEC TELE Systemen aus werden daraus die neuen

 

TELE Überflurhydranten NT -

 

ausgestattet mit Hydranten namhafter Armaturenhersteller

 

AVK  - VAG ARMATUREN -

HAWLE - DÜKER - ERHARD - KEULAHÜTTE

 

 

 

 

 

Die neuen Hydranten! Auf neuem Niveau!

 

In Kombination mit der patentierten ARMARE-TEC teleskopierbaren Höhenverstellung werden Stand- ardhydranten ausgestatten und sind damit einfach, sicher und schnell ohne Erdarbeiten auf die gewünschte Höhe einstellbar.

 

Eine Auswechselung und erweitere Höhenänderung ist immer ohne zusätzliche Erdarbeiten, Einschränkungen und Betriebsstörungen möglich.

 

Die Überprüfung der Funktionssicherheit, nach

den gesetzl. Vorgaben auf Restwasserentleerung

und der örtlichen Gegebenheiten auf anstehendes Wasser - ist immer gegeben.

 

Eine Hydrantenkontrolle ist jederzeit einfach und schnell durchführbar.

 

 

 

Sie wollen mehr Infos!?

Wünschen eine Präsentation, und mehr Hintergrundwissen...

 

Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine Nachricht.

 

 

 

 

Kooperation mit dem Armaturenhersteller Saint Gobain PAM Deutschland GmbH
 

ARMARE-TEC und Saint Gobain PAM Deutschland arbeiten zusammen. Die Kooperation im Bereich Be- und Entlüftungssysteme von Trinkwasserver-teilungsanlagen bietet beiden Partnern entscheidende Synergien.

 
Die Be- und Entlüftungsgarnturen der PAMLIFT Serie für den Bereich Trinkwasser wurden neu strukturiert und erweitert.
 
Über den Exklusiv-Vertrieb des Armaturen Herstellers Saint Gobain werden die PAMLIFT Serien 300 - 400 - und 700 zunächst für den Trinkwasserbereich vertrieben.
 
Alles Be- und Entlüftungssysteme werden in telekopierbarer Bauweise angeboten. Rohrdeckungen je nach Typ von 0,60m bis 0,90m und von 1,10 bis 1,75m und bis 2,20 sind im Standardprogramm aufgelegt.
 
Andere Baulängen und Detaillösungen bieten wir Ihnen - kundenspezifisch gerne an.
 
Die wesentlichen Vorteile der Systeme liegen in der einfachen und praktischen Anwendungsart als Kompaktarmatur inklusiv passender Straßenkappe bzw. Schachtabdeckung -  mit nachträglicher Höhenverstellung - teleskopierbar ohne Erdarbeiten, sowie im Betrieb der BEV-Garnituren im hygienischen Bereich - einer sicheren Kontrollier- und Überprüfbarkeit und einer entsprechenden Sicherheit gegen mögliche Gefahren einer Rückverkeimung ins Trinkwassernetz durch die obenliegende Anordnung der jeweiligen Armatur.
 
Alle gesetzlichen Anforderungen der Trinkwasserverordnung, sowie den DIN Normungen - der DIN 1988, DIN 2000 und der DIN EN 1717 werden mit den PAMLIFT Be- und Entlüftungsgarnituren mit DVGW zertifizierten Armaturen erfüllt.
 
Die PAMLIFT Serie steht für - all in ONE! - PAMLIFT 300 - 400 und 700

PAMLIFT 300

mit EUROVENT

EK DN 80

PAMLIFT 400

mit EUROVENT

EK-XL DN 80

PAMLIFT

700 mit

EUROVENT

ZK-XL

DN 100

Prospektflyer als

DOWNLOAD

PAMLIFT 300                    PAMLIFT 400                       PAMLIFT 700

Vergleich - vorher - nachher !

Der Einbauzustand gehört durch unser System 

der Vergangenheit an!

Das ARMARE-TEC TELE System und das FLEX System - ...flexibel, zugänglich, überprüf-

bar und hygienisch sicher.

Diese Einbauzustände gehören 

durch unser System 

der Vergangenheit an!

Das ARMARE-TEC TELE System und das FLEX System

...flexibel, zugänglich, überprüf-

bar und hygienisch sicher.

Hydrantensysteme nach (DIN 3221)

und der DIN EN 14339

für das sogenannte WN-System.

 

In Kooperation mit AVK Mittelmann

aus Wülfrath können wir Ihnen

jetzt unseren neuen 

TELE WN-Hydrant DN 80

mit dem Hydranten Typ K3-KS

anbieten, der die gesetzlichen

Vorgaben nach DIN und DVGW

erfüllt.

 

Klauenanschluss 65, linksschießend

 

DER ARMARE-TEC

TELE WN-Hydrant nach DIN/DVGW

Ausbau des Baukastensystems !

 

 

Die TELE Systeme mit vielfältiger

Anwendung als

Spül- und Entnahmegarnitur

in teleskopierbarer Ausführung

Rohrdeckung 1,10m bis 1,70m

 

und als TELE Gartenhydrant

DN 50 komplett aus Edelstahl.

 

Für Trink- und Abwasseranlagen.

 

 

DIE ARMARE-TEC

TELE Spülgarnituren

TELE Gartenhydrant

Hinweis

zum Einbau der gusseisernen Straßenkappe.
 

Es ist darauf zu achten, dass die einwalzbare Straßenkappe in die vorgesehene Ober-fläche auf Asphalt oder Beton von mindestens 8 - 12 cm Stärke versetzt wird.

Die Straßenkappe darf nicht auf dem Schutzrohr aufliegen, ggf. ist das Schutzrohr zu kürzen. 

 

 

 

bottom of page